Projekte | Studien | Neustadt-Glewe, Bildungsstandorte – Machbarkeitsstudie

Neustadt-Glewe | Gesamtstadt

Bildungsstandorte | Machbarkeitsstudie
Auftraggeber:
Stadtverwaltung Neustadt-Glewe

Planungszeit | Juni – August 2018

Aufgabenstellung:

Ziel der Machbarkeitsstudie war zum Einen das Erfassen und Bewerten der relevanten Bildungsstandorte, mit Grundschule, Hort und Kindertagesstätte. Hier ging es neben städtebaulichen Betrachtungen auch um vorhandenen baulichen und nutzungsseitigen Mängel.

Zum Anderen ging es darum unterschiedliche städtbauliche Überprüfungen und Abwägungen. Ziel sollte ein städtebauliches Zukunftskonzeptes sein, für die Einbindung der unterschiedlichen Bildungsstandorte in die Stadtstruktur.

Mit der Machbarkeitsstudie sollten Aussagen zu städtebaulichen Konzepten gemacht werden. Es ging aber auch um Bewertungen zur Weiternutzung der Bestandsgebäude, bzw. um eventuell erforderliche Neubaulösungen.

Leistungsinhalt/ Ergebnis:

Im Ergebnis der Machbarkeitsstudie hat sich herausgestellt, dass sowohl städtebaulich als auch nutzungsseitig das Herstellen eines Bildungscampus, als “Bildungsachse” am Geschwister-Scholl-Platz, als relevante zukunftsfähige Lösung betrachtet werden kann.
Dabei werden sowohl Sanierung und Neubau betrachtet. Ergebnis waren die Sanierung der Grundschule und der Neubau von Hort und Kindertagesstätte.

Durch die Machbarkeitsstudie wird nachvollziehbar aufgezeigt, dass eine Konzentration der einzelenen Nutzungen am Geschwister-Scholl-Platz sehr gute Möglichkeiten eines kindgerechten, zukunftsorientierten Lernens eröffnet.

ZUR PRÄSENTATION: Sporthalle – Machbarkeitsstudie