ProjekteFreizeit-& Sozialbauten | Hagenow, Schule + Sporthalle

Schule + Sporthalle | Neubau

Planungs- und Bauzeit I 2020 – 2023

Hagenow | Kießender Ring “Bildungscampus”

Auftraggeber | Stadt Hagenow

Bruttogrundfläche | ca. 8.650 m²

PLANUNGSLEISTUNGEN:

  • Architektenwettbewerb
  • Gebäudeplanung nach § 34 HOAI; LPH 2 – 9
  • Brandschutzplanung

AUSZUG WETTBEWERBSERLÄUTERUNG:
“… Das Areal für den Neubau der Europaschule und der Sporthalle bildet als Bildungscampus den städtebaulichen und gesellschaftlichen Mittelpunkt des Stadtteils „Kietz“ in Hagenow. Grundidee ist die Verknüpfung von Hochbau und Freianlagen zu einer gemeinsamen, miteinander verwobenen Campusstruktur. Dabei erfolgt die Einbeziehung der vorhandenen Naturpotentiale (Teich und Baumbestand), die zur Identitätsbildung des Campusstandortes hinsichtlich Ökologie und Nachhaltigkeit genutzt werden. …
Bei dem äußeren Erscheinungsbild der Gebäude werden, bei einheitlichen Formprinzipien und Materialität, gebäudeweise Differenzierungen vorgenommen. Grundmaterial für die Fassaden ist dabei eine einheitliche Materialtextur, die durch eine nachhaltige Holzfassade mit einer Texturdifferenzierung formuliert wird. Durch diese Differenzierung erfolgt eine horizontale Fassadenzonierung, die unterschiedliche Funktionseinschübe zulässt. …”

Das Bauvorhaben wurde durch unser Architekturbüro am 21.01.2020 der Öffentlichkeit im Rahmen einer gemeinsamen Sitzung von dem Bau- und dem Bildungsausschuss der Stadtvertretung vorgestellt, sowie am 10.09.2020 mit der Entwurfsplanung in einer öffentlichen Stadtvertretersitzung.

PROJEKT – Neubau Grund- und Regionalschule + 3-Feld-Sporthalle

Der Standort des Bauvorhabens befindet sich im Hagenower Plattenbaugebiet “Kietz”, wo im Ergebnis der baulichen Entwicklung ein Bildungscampus entstehen soll.
Durch die Stadt Hagenow wurde für diese Maßnahme ein Architektenwettbewerb ausgelobt, für den Neubau einer Grund- und Regionalschule, in Verbindung mit einer 3-Feld-Sporthalle.
Die Wettbewerbsbearbeitung erfolgte in Zusammenarbeit mit dem Büro proske I landschaftsarchitektur. Im Ergebnis der Preisgerichtssitzung am 1. Oktober 2019 hat unser Büro den 2. Preis erhalten, im nachfolgenden VgV-Verfahren erfolgte im Januar 2020 die Vergabe der Gebäudeplanung an BRENNCKE ARCHITEKTEN.

ZUR PRÄSENTATION: Hagenow-Bildungscampus – Ausschuss-Präsentation